Aktuelles vom CVJM-Eilshausen e.V.

… der CVJM Eilshausen informiert:

Alle CVJM-Gruppen befinden sich in der Corona-Pause
Ob Posaunenchor oder Sport oder Vorstand oder Jahreshauptversammlung  – alles auf Standby.
Gebt auf euch und andere Acht, damit wir uns auf ein baldiges Wiedersehen freuen können.
In der entschleunigten Zeit kann man auch auf https://musik-stephanus.de/3862-2/ vorbei schauen. Dort gibt es eine Mediathek
mit Beiträgen aus dem Musikleben der Stephanuns-Gemeinde.
Einen Brief an alle Vereine vom Präses und dem Generalsekretär des CVJM Deutschland zur aktuellen Situation im CVJM
könnt ihr hier aufrufen.

Vielen Dank für eure Unterstützung bei der Online-Abstimmung über Fördergelder !
Bei dem von der PSD-Bank iniziierten Wettbewerb zur Unterstützung von Musikprojekten in der Region konnten wir
Platz 23 (von 73) erreichen. Einen für die Endausscheidung erforderlichen Platz unter den ersten zwölf Teilnehmern
konnten wir mit dem Projekt „Blechbläser-AG“ im offenen Ganztag (OGS) der Grundschulen in Hiddenhausen nicht erreichen.
Es verbleibt aber die Hoffnung auf einen der 6 Jury-Preise, die unabhängig von der Platzierung und der Anzahl gesammelter
Stimmen zusätzlich vergeben werden.
Die Bekanntgabe erfolgt am 3.4.2020 um 11 Uhr auf https://www.psd-musikpreis.de

Einladung zu einem Posaunen-Schnupperworkshop

Ihr wolltet schon immer gerne Musik machen?
Ihr mögt den Sound der Blechbläser?
Die Posaune ist ein tolles Instrument?
Ihr habt euch bisher nicht getraut?

Die CVJM-Bläserschule kann helfen und läd zum Schnuppern ein:
–>  Wie funktioniert Blechblasen überhaupt?
–>  Wie fühlt sich so ein Instrument an?
–>  Meine ersten Töne …

Am Samstag, den 7. März 2020 habt ihr die Möglichkeit, die Welt der Posaune kennen zu lernen.
Los gehts ab 10.30 Uhr im Gemeindehaus Eilshausen (32120 Hiddenhausen, Erdbrügge 13).
Das Workshop – Programm findet ihr  hier >>
Eingeladen sind alle Interessierten vom Grundschulalter bis zum Rentenalter.
Der Workshop ist kostenlos (aber bestimmt nicht umsonst).

Das CVJM-Magazin ist online
Ein Klick auf das Logo führt zu einer Seite beim CVJM-Westbund.
Dort kann man online lesen oder auch die Zeitschrift als .PDF-Datei
herunterladen.
Auch ältere Ausgaben können angesehen werden.

Tolles Konzert zum 95-sten Geburtstag.
Einen bunten Blumenstrauß aus einem breiten Spektrum der Posaunenchorliteratur hatte Andreas Lechtermann mit dem Chor einstudiert.
Das Konzert wurde mit zwei Lob- und Dankliedern für 95 Jahre Posaunenchor in Eilshausen eröffnet.
Im weiteren Verlauf kamen sehr viele junge Komponisten zur Geltung. Sowohl durch eigene Stücke als auch mit Bearbeitungen von älteren Stücken. So erklangen „Über den Wolken“ von R. Mey, „Happy“ von Ph. Williams oder auch ein „Allegro“ von Händel in neuren Bearbeitungen für Blechbläser.
Mal war es tänzerisch („Rumba del Carmino“ von F. Veil; geb. 1984), dann wieder eher getragen („Air“ von Reinhard Gramm; geb.1961) oder ein alter Choral war in moderner Interpretation zu hören („Jesu geh voran“ von Hans-Joachim Eißler; geb. 1972).
Das komplette Konzertprogramm finden sie hier.  –> Konzertprogramm.
Von den Zuhörern gabs viel Applaus und viele positive Rückmeldungen.
Beendet wurde der schöne und kurzweilige Konzertabend mit „Have a nice evening“ von Michael Schütz (geb. 1963).

Nachlese zum Vereinstreffen mit Gästen „… wir werden 95“
Mit den erhofften 95 Teilnehmern ist es leider nichts geworden, aber mehr als 60 Mitglieder und Gäste waren gekommen.
Nach einer offenen Bläserprobe konnten wir bei bestem Wetter mit Bratwurst, Salat und Getränken beisammen sein.
Die Bildergallerie vermittelt einige Eindrücke über den Abend.

Der CVJM Eilshausen hat Geburtstag!

Der Verein (bzw. sein direkter Vorläufer) wurde vor 95 Jahren ins Leben gerufen. Mit ihm entstand der Posaunenchor, der seit 95 Jahren ununterbrochen existiert.
Das möchten wir in lockerer Runde mit Mitgliedern und Freunden feiern.
Ein Klick aufs Logo informiert über Ort, Zeit usw.

 

Klangvolle Posaunenmusik mit großer stilistischer Bandbreite
„Von Bach bis Gershwin“ lautete der Titel des Konzerts, das am 23. März in der ev. Kirche in Eilshausen von dem renommierten Leipziger Posaunenquartett „Opus 4“ gegeben wurde. Leiter des Quartetts ist Jörg Richter, der als Soloposaunist am Leipziger Gewandhaus tätig ist.
Die festlichen Eröffnung mit Claudio Monteverdis „Deus in Adjutorium“ (Marienvesper) und die folgenden Renaissance-Stücke wurden auf originaltreu nachgebauten Barockposaunen gespielt um die Klangfarben der damaligen Zeit nachempfinden zu können.
Nach dem beeindruckend gespielten ,,Deutschen Magnificat“ von Heinrich Schütz, wechselten die Musiker auf „normale“ Posaunen deutscher Bauart und boten mit Bachs „Ein feste Burg ist unser Gott“ (Eingangschor und Choral aus der Reformationskantate BWV 80) eine virtuos vorgetragene Bearbeitung für vier Posaunen. Das Stück war auch als Homage auf den großen Musiker aus der Heimatstadt des Ensembles gedacht, obwohl Jörg Richter scherzhaft bedauerte, dass Bach in seinem Schaffen die Posaune meist vergessen hätte.
Danach konnten die Zuhörer eine sehr einfühlsam gespielte, für Posaunenquartett bearbeitete Komposition von Anton Bruckner (Ave Maria – Antiphon – Ecce Sacerdo) genießen.
Begeistert begleitete das Publikum im weiteren Verlauf des Konzertes die spielfreudigen Posaunisten. Bernhard Krols „Kaffeestunde bei Anna Magdalena“, in dem eine aufgeregte Tratsch-Runde musikalisch nachempfunden wurde, war ein Highlight. Dieses „gute Laune“ – Stück ist direkt für Opus 4 geschrieben worden. Irving Berlins „Alexander’s Ragtime Band“ leitete den jazzigen Schlussteil ein. Temperamentvolle Broadway-Rhythmen von Philip Greeley und George Gershwin setzten die Schlussakkorde des Konzertes. Der lang anhaltende Applaus animierte die Musiker zu mehreren Zugaben, bevor Bachs Choral ,,Es ist genug“ das Konzert abschloss.
Die Zuhörer in der gut gefüllten Kirche, davon viele selbst aus dem OWL-Bläserumfeld, waren von der bläserischen Qualität, der Spielfreude und der musikalischen Bandbreite tief beeindruckt.


Besonderes Jubiläum im Posaunenchor
Fast unvorstellbar für „neuere“ Bläserinnen und Bläser ist das Jubiläum von Reinhard Siekmann.
Am 7.7.2018 ist er seit 70 (in Worten: siebzig) Jahren als Bläser in unserem Posaunenchor musikalisch aktiv.
Auf einer kleinen internen Feier wurde das Ereignis mit etwas Musik, einer Ehrung durch den Vorsitzenden und einem kleinen Grillfest gewürdigt.
Alle Posaunenchorbläserinnen und – Bläser und Vereinsmitglieder sagen:
„Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Freude im Posaunenchor“.
(Foto: Isabelle Helmke)           >> mehr


Das „CVJM-Gemeinschaftsprojekt Blechbläserausbildung“ wächst!

Die Idee – das Ziel:
Die CVJM-Vereine der Region machen Angebote zur Jugendarbeit, zum Sport und sind musikalisch tätig.
Bei der Musik sind besonders die Blechbläser in den Posaunenchören zu erwähnen.
Für die relativ kleinen CVJM-Vereine in Hiddenhausen ist eine kontinuierliche Arbeit nicht immer einfach zu gewährleisten.
Eine Idee zu einer neuen Belebung der Bläserarbeit ist in mehreren Köpfen gereift. Die CVJM-Vereine in Hiddenhausen haben sich auf Vorsitzenden-Initiative und gestützt durch die Vorstände der Ortsvereine zu einer gemeinsam Aktion in der Bläserarbeit verabredet. Und zwar zu einem Projekt, dass die Ideen der Jugendarbeit und der Bläserarbeit zusammenbringt:

Die CVJM-Vereine bieten eine Jugendarbeit mit musikalischen Schwerpunkt an die gleichzeitig eine langfristige, persönlichkeitsbildende, musikalische Perspektive für die Teilnehmer eröffnet. (Schulorchester, Schulbands, Posaunenchöre, Blasorchester, Studium, …) Also ein Jugendarbeitsangebot im klassischen Sinne.
Das Projekt besteht aus zwei Teilen: AGs im „offenen Ganztag“ der Grundschulen und die CVJM-Bläserschule.  (mehr lesen mit einem Klick aufs Logo)

 

 

//